Startseite   Verein VVM   Aumühle   Wohldorf   Termine   Impressum & Kontakt 

Triebwagen 241


Bild nicht anzeigbar Am 18. Mai 2005 traf man Wagen 241 im Gleisdreieck der 1100 mm Spur am Bahnhof Schönberger Strand an. Foto: © W. Greiffenberger.
Technische Daten
Wagennummer241
Typ-
HerstellerDuewag, Düsseldorf
Baujahr/Fabriknummer1957 / ?
Früherer EinsatzortKiel
Länge 13400 mm
Breite 2170 mm
Radstand6000 /1800 mm
Spurweite1100 mm
Masse13500 kg
Motor?
Leistung2 x 60 kW
FahrschalterKiepe
Bremseel. Widerstand / Solenoid / Schienenbremse / Handklotzbremse
KupplungTyp Albert
BeleuchtungLeuchtstoffröhren 600V / 24V-Notlicht
HeizungNutzstrom / Frischstrom
Sitz- / Stehplätze30 / 84
Fahrzeuggeschichte
1957/58 erhielt die Kieler Straßenbahn 12 Düwag-Großraumvierachser mit Fahrgastfluss. Wagen 241 wurde am 16.11.1957 angeliefert und am 14.1.1958 in Dienst gestellt. Die Wagen wichen in einigen Details von der Standardausfürung ab. So waren sie 60 cm kürzer und erhielten bereits die Gelenkwagenfront mit den zwei stark geneigten Frontscheiben. Trotz Einrichtungsbetrieb ist ein Teil der Sitze in Abteilform angeordnet. Anstatt der Düwag Monomotor-Drehgestelle mit Winkelgetrieben wurde nur das vordere Drehgestell mit zwei Tatzlagermotoren ausgerüstet und das hintere als Laufdrehgestell ausgeführt. So fehlt diesen Wagen auch das typische Düwag-Fahrgeräusch. Die Steuerung erfolgte durch einen Kiepe-Fahrschalter mit Kurbelbedienung. Alle Fahrzeuge waren zunächst nur für Einzelwagenbetrieb ausgelegt.

1964 erfolgte der Umbau für Einmannbetrieb und Doppeltraktion. Vorne wurde statt der einflügeligen eine breitere zweiflügelige Tür eingebaut. Ein zweiter Wagen konnte nun über eine Starkstrom-Kupplung vom Fahrschalter des ersten Wagens mit versorgt werden, wobei der 2. Wagen mit abgezogenem Stromabnehmer fuhr. Der im hinteren Wagenteil befindliche Schaffnerplatz blieb erhalten, wurde dann aber nicht mehr genutzt. Fortan verkehrten die 12 Wagen in der Regel paarweise auf der Linie 4.

Alle Wagen waren bis zum Ende der Kieler Straßenbahn 1985 im Einsatz. Zwei Züge wurden nach Unfall oder Schaden in den letzten Betriebswochen aber nicht mehr repariert. Wagen 241 wurde von einem Gastronomen übernommen und in einer ehemaligen Fabrikhalle hinterstellt. Die geplante Verwendung im Projekt "Traumfabrik" kam aber nicht zustande. Bereits Ende 1986 ging er an den VVM über und wurde am 26.3.1987 in einer Krummbeker Scheune eingelagert. Bei mehreren Einbrüchen in das Gebäude erlitt er Vandalismusschäden. Am 1.4.1997 wurde er zur Demonstrationsanlage am Schönberger Strand gebracht.

Nach einem Fahrschalterbrand durch einen Motorschaden war der Wagen zunächst abgestellt und diente als provisorische Einspeisung in die Fahrleitungsanlage. Im Juli 1998 konnte der Fahrschalter mit aus den Wagen 243 und 251 gewonnenen Ersatzteilen wieder hergerichtet werden. Ebenso wurde das Drehgestell mit dem schadhaften Motor gegen das Triebdrehgestell des Wagens 243 getauscht, so daß der Wagen seitdem elektrisch betriebsfähig ist.

2001 bis 2003 wurden umfangreiche Arbeiten an der Karosserie durchgeführt, auch im Innenraum mussten an fast allen Sitzgestellen neue Füße angeschweißt werden. Am 18. August 2003 konnte der Wagen durch den TÜV Nord für den Fahrgastverkehr auf der Demonstrationsanlage abgenommen werden.
Museale Bedeutung
Als bis zum letzten Tag in Kiel eingesetztes Fahrzeug hat er historische Bedeutung für die Stadt. Zudem fanden Düwag-Großraumwagen weite Verbreitung nicht nur in Deutschland, in Norddeutschland blieben sie allerdings auf Kiel beschränkt und fanden sich dann erst weiter südlich in Hannover. Die Kieler Wagen zeigten zudem, dass auf Kundenwunsch auch vom Standard abweichende Ausführungen möglich waren.
Weitere Bilder
Bild nicht anzeigbar Im Mai 1972 gab es in Kiel eine Sonderfahrt mit einem ex-Lübecker Wagen, wobei auch dieses Bild des vom Betriebshof Gaarden einsetzenden 241 mit Nachlauftriebwagen 249 entstand. Foto: © W. Greiffenberger.

Bild nicht anzeigbar Am 2. Mai 1985 beträgt die "Zukunft" der Kieler Straßenbahn gerade noch 2 Tage. Die allmächtige Auto- und Buslobby hatte auch hier "ganze Arbeit" geleistet. Allerhöchste Zeit für einen Abschieds-Fotobesuch der Linie 4. Triebwagen 241 mit dem gesteuerten 2. Triebwagen 251 hat gerade die Haltestelle Karlstal in Gaarden verlassen und biegt nun in die gleichnamige Straße ein. Foto: © W. Greiffenberger.

Bild nicht anzeigbar Wagen 241 und 251 sind nun Richtung Wik, Kanal unterwegs - oder auch "Fähre Holtenau" -, hier im Bereich der durch eine Mittelinsel geteilten Holtenauer Straße vor der Haltestelle Elendsredder. Foto: © W. Greiffenberger.

Bild nicht anzeigbar In nödlichsten Streckenabschnitt der "4" lagen die Gleise in Seitenlage. 241 und 251 haben gerade die Fahrt nach Wellingdorf aufgenommen. Foto: © W. Greiffenberger.

Bild nicht anzeigbar Am 17. September 2005 wird Wagen 241 gleich am Bahnhof Schönberger Strand eine weitere Fahrgastfahrt aufnehmen. Gut zu sehen sind die Kupplungsdosen für Doppeltraktion mit einem baugleichen Wagen. Foto: © W. Greiffenberger.

Bild nicht anzeigbar Hier versteckt sich Wagen 241 etwas hinter Gebüsch auf dem nur 1100 mm spurigen Gleisdreieck. Das Aufnahmedatum ist nicht bekannt. Foto: © I. Sievert.