Startseite   Schönberger Strand   Aumühle   Wohldorf   Termine   Impressum & Kontakt   Datenschutz 

gedeckter Güterwagen der Verbandsbauart +


Bild nicht anzeigbar Der kurze G10 am 18. Mai 2005 auf Gleis 1 am Schönberger Strand. Foto: © W. Greiffenberger.
Technische Daten
Wagennummer3080 945 3 749-2 / Cassel 4718
TypG10
Herstellerunbekannt
Baujahr/Fabriknummer? / ?
Frühere BahngesellschaftDRG / DB
Länge 9300 mm
Radstand4500 mm
Masse9800 kg
BremseKk-G
Ladefläche (bzw. Volumen)21,3 m2
Zuladung15000 kg
Fahrzeuggeschichte
Leider ist uns zu diesem Wagen nichts bekannt. Vermutlich gehört er zu den Nachlieferungen aus den 1920er Jahren, die zum Ausgleich der Waffenstillstandsabgaben dringend erforderlich waren. Sicherlich ist er als ungebremster Wagen geliefert worden. Die LKW-Konkurrenz zwang aber bereits in den 1930er Jahren zur Beschleunigung der Güterzüge, die vorher selten schneller als 50 km/h fuhren. Mehr als 65 km/h ließ aber der vorhandene Lokomotivbestand kaum zu und nur wenige Züge erreichten damals bereits 80 km/h. Mit den steigenden Geschwindigkeiten musste auch das Bremsvermögen der Züge erhöht werden. Dazu musste der Anteil ungebremster Wagen durch Nachrüsten einer Bremse verringert werden. Wann das bei unserem Wagen erfolgte, ist nicht bekannt. Da inzwischen die meisten Güterzüge luftgebremst verkehrten, wurde bei dieser Nachrüstung auf eine Handbremse verzichtet.

Auch unser Wagen erhielt die Verstärkungen des Kastengerippes durch Drehen der Stirnsäulen und Einschweißen der Endfeldverstärkungen. Wie zahlreiche seiner Artgenossen wurde er nach Ende des kommerziellen Einsatzes noch einige Jahre als Bahndienstwagen weiter genutzt, wobei die nicht mehr benötigten Luft- und Ladeklappen entfielen. Anfang der 1980er Jahre wurde er als ausgemusterter Bauzugwagen vom VVM übernommen und als Lagerwagen genutzt. 2004 ergab sich anlässlich von Filmaufnahmen die Möglichkeit einer provisorischen äußeren Überarbeitung, bei der er die Nummer Cassel 4718 angeschrieben bekam, die aber nicht historisch belegt ist. Auch wurde der grüne Bauzug-Anstrich wieder durch das Güterwagen Rotbraun ersetzt.

Jahrelang befand sich ein weiterer kurzer G10 im VVM-Bestand. Nachdem 1992 ein G10 mit langem Untergestell angekauft werden konnte, wurde dieser an das Hamburger Hafen-Museum abgegeben. Er soll dort als ungebremster G10 hergerichtet werden und seine Bremse an den langen G10 abgeben, der diese als Bauzugwagen leider demontiert bekam.
Museale Bedeutung
Neben dem langen G10, dessen Ziel-Zustand die 1920er Jahre sind, und dem bremslosen G01 ist für diesen Wagen noch kein endgültiges Restaurierungsziel beschlossen worden. Weitere Informationen zur musealen Bedeutung der Bauart enthät unsere Fahrzeugseite des langen G10.
Weiteres Bild
Bild nicht anzeigbar Am 23.6.2012 hat sich der Zustand des Wagens deutlich verschlechtert und unterstreicht die Notwendigkeit, möglichtst alle Fahrzeuge unter Dach unterzubringen. Foto: © W. Greiffenberger.